Logo Wappen Demmin

www.demminarchiv.de

Schattenansicht Demmin
Schaltfläche zur Seite Ansichten der Stadt Schaltfläche zur Seite Eisenbahn Schaltfläche zur Seite Geschichte Schaltfläche zur Seite Landkreis Schaltfläche zur Seite Publikationen Schaltfläche zum Gästebuch
Sie befinden sich hier: Home - Kleinbahn

Wir brauchen eine Kleinbahn

Um das Jahr 1890 stieg der Personenverkehr zwischen der vorpommerschen Kreisstadt Demmin und dem Landstädtchen Jarmen so weit an, dass die Kaiserliche Oberpostdirektion in Stettin darauf aufmerksam wurde.
Vom 1. Juni 1892 an setzte sie auf der täglich mehrmals befahrenen Strecke zwischen beiden Städten anstelle der zweisitzigen Wagen viersitzige Fahrzeuge ein.

Streckenplan Demminer Kleinbahn-Ost
(zum Vergrößern auf die Karte klicken)

Einige Monate später stellte der Landrat des Kreises Demmin, Adolph von Heyden, fest, dass allein sieben ansässige Gutsbesitzer aus jener Gegend eine neue Verkehrsanbindung wünschten. In Demmin und Jarmen gab es Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen, die Hafenanlagen an der Peene sowie Brauereien, Zuckerfabriken und später den Ein- und Verkaufsverein. Rohstoffe und Produkte mussten transportiert werden, schnell, zuverlässig und vor allem kostengünstig. Landrat und Gutsbesitzer waren sich schnell einig - wir brauchen eine Kleinbahn.

Von Heyden beauftragte daraufhin das bekannte Stettiner Eisenbahnunternehmen Lenz & Co., Untersuchungen über ein mögliches Güteraufkommen anzustellen. Lenz legte am 28. März 1894 einen "Bericht über den Bau und Betrieb von Kleinbahnen im Kreis Demmin" vor. Darin empfahl das Unternehmen den Bau von zwei meterspurigen Strecken: Demmin - Schmarsow - Jarmen und Schmarsow - Treptow a. T. (ab 1939 Altentreptow).



08-Lok-5m-bei-Jarmen

Lok 5m (Baujahr 1897) der Demminer Kleinbahnen in der Nähe von Jarmen, ca. 1910.
Sammlung: Hacker