Logo Wappen Demmin

www.demminarchiv.de

Schattenansicht Demmin
Schaltfläche zur Seite Ansichten der Stadt Schaltfläche zur Seite Geschichte Schaltfläche zur Seite Landkreis Schaltfläche zur Seite Eisenbahn und Kleinbahn Schaltfläche zur Seite Publikationen Schaltfläche zum Gästebuch
Sie befinden sich hier: Home - Eisenbahn - Kleinbahnbrücke

Kleinbahnbrücke bei Treptow a. T.

Am 16. Januar 1897 schrieb das "Demminer Tageblatt" unter der Rubrik Lokales und Provinzielles: "Mit der landespolizeilichen Abnahme der Demminer Kleinbahnen ist gestern begonnen. Vormittags 9 Uhr fuhr die betreffende Commission, unter ihren Mitgliedern die Herren Landrath von Heyden und Geheimer Commercienrath Lenz, vom hiesigen Kleinbahnhof über neun Stationen nach Jarmen. Heute wird die Strecke von Schmarsow nach Grapzow abgenommen, die Fortsetzung bis Treptow a. Toll. ist noch nicht betriebsfähig. Wie wir hören, soll die Bahn in nächster Woche dem Verkehr übergeben werden."

Was die Zeitung mit "noch nicht betriebsfähig" umschreibt, stellt sich in der Realität ganz anders dar. Bei der landespolizeilichen Abnahme, insbesondere auf dem Streckenabschnitt Schmarsow - Treptow a. T., wurden diverse Mängel festgestellt und somit die Betriebserlaubnis nicht erteilt. Schwerpunkt dabei war die Kleinbahnbrücke bei Treptow a. T. Die aus Gitterstahl bestehende und mit 220 m Länge größte Kleinbahnbrücke Pommerns wies erhebliche konstruktive Mängel auf. Da man diese nicht mehr beseitigen konnte, durften Züge die Brücke nur mit 10 km/h befahren.

Offiziell eröffnet wurde am 23. Januar 1897 nur die Strecke Demmin - Jarmen, während auf dem Teilstück nach Treptow nur ein "beschränkter Güterverkehr" stattfinden durfte. Der öffentliche Betrieb wurde hier erst im Juni 1897 aufgenommen.


Kleinbahnbrücke bei Treptow an der Tollense

Tollensebrücke der D.K.B.O. bei Treptow a. T. (mit einretuschiertem Zug)