Logo Wappen Demmin

www.demminarchiv.de

Schattenansicht Demmin
Schaltfläche zur Seite Ansichten der Stadt Schaltfläche zur Seite Geschichte Schaltfläche zur Seite Landkreis Schaltfläche zur Seite Eisenbahn und Kleinbahn Schaltfläche zur Seite Publikationen Schaltfläche zum Gästebuch
Sie befinden sich hier: Home - Landkreis

Regierungsbezirk Stettin

Das Herzogtum Pommern, bestehend seit dem 12. Jahrhundert, verlor während des Dreißigjährigen Krieges (1618-48) seine staatsrechtliche Selbständigkeit, als der Kurfürst von Brandenburg seine Erbansprüche geltend machte. Durch den Westfälischen Frieden jedoch fiel Vorpommern an die Krone Schwedens. Wenige Jahrzehnte später, 1720, änderte sich die Situation erneut. Friedrich Wilhelm I. kaufte von Schweden den Teil des Landes, der südlich der Peene verlief und somit wurde auch Demmin preußisch. Eigenartigerweise aber blieben Stuterhof und Mayenkrebs, weil nördlich des Flusses gelegen, unter schwedischer Herrschaft.

Erst im Jahre 1815 wurde ganz Vorpommern Preußen zuerkannt und drei Jahre später kam es zu einer ersten Gebietsreform. Im Regierungsbezirk Stettin wurden 12 Kreise gebildet - einer davon war Demmin - entstanden aus dem früheren Kreis Demmin-Treptow und mehreren Ortschaften des Kreises Anklam.

Landkreis Demmin um 1620
(zum Vergrößern auf die Karte klicken)

Dazu zählen: Jarmen, die damals ritterschaftlichen Ortschaften Bartow, Benzin, Kadow, Alt- und Neu-Kartlow, Müssentin, Groß- und Klein-Toitin, Tutow, Wittenwerder, Wiltzow, Zemmin und die landesherrlichen Ortschaften des Amts Klempenow Bartow, Groß-Below, Breest, Burow, Gnevkow, Golchen, Klatzow, Klempenow, Köln, Letzin, Mühlenhagen, Peselin, Rosemarsow und Welzin und aus dem ehemaligen Amte Stolp das Dorf Völschow.

Damit wird der Kreis Demmin im Osten vom Kreis Anklam, im Norden vom Regierungsbezirk Stralsund (Kreise Greifswald und Grimmen), im Westen vom Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin und im Süden vom Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz begrenzt.

Ganz im südwestlichen Teil Pommerns liegt das Demminer Land und grenzt damit unmittelbar an Mecklenburg. Ausschnitt aus "Meilenzeiger der berühmtesten Staedte des Herzogthums Pomern", nach Eilhard Lubin um 1620.



Beschreibung des Landes Pommern. 1652

Beschreibung des Landes Pommern. Matthäus Merian, "Topographia Elektoratus Brandenburgici et Ducatus Pomeraniae", 1652.