Logo Wappen Demmin

www.demminarchiv.de

Schattenansicht Demmin
Schaltfläche zur Seite Ansichten der Stadt Schaltfläche zur Seite Geschichte Schaltfläche zur Seite Landkreis Schaltfläche zur Seite Eisenbahn und Kleinbahn Schaltfläche zur Seite Publikationen Schaltfläche zum Gästebuch
Sie befinden sich hier: Home - Eisenbahn - Bahnfracht

...vor allem Zuckerrüben

Ihre größte Bedeutung hatte die Kleinbahn im Güterverkehr.

Da sie auf ihrem Weg buchstäblich an jeder Milchkanne hielt, überwog der Transport von Getreide und Hackfrüchten. Die wichtigste Bahnfracht waren die Zuckerrüben.

Rübenzüge mit 20 und mehr Wagen waren keine Seltenheit. So wurden im Wirtschaftszeitraum 1911/12 mit der Kleinbahn auf dieser Linie 114 724 Tonnen Zuckerrüben transportiert.

Aber auch Baustoffe, Steinkohle, Briketts, Kunstdünger und Tonziegel gingen mit der Bahn auf die Reise. Findige Geschäftsleute entwickelten sogar einen Spezialwagen für den Transport von Möbelwagen.


Rangierbetrieb in Bartow

Erst jetzt, nach dem Bau der Demminer Kleinbahnen, konnte in dem Dorf Bartow ein Projekt verwirklicht werden, welches schon vor 10 Jahren angedacht war - der Bau einer Genossenschafts-Molkerei. Im Februar 1897 wurden die Statuten beraten und unterschrieben, Vorstand und Aufsichtsrat gewählt. Man war sehr zuversichtlich seine Produkte mit Hilfe der Kleinbahn besser vertreiben zu können und legte später sogar ein eigenes Gleis bis an die Molkerei. Die Aufnahme zeigt den Rangierbetrieb 1935 in Bartow mit der Lok 51M. Während die Lokomotive mit den Güterwagen rangiert, sind die Personenwagen abgestellt. Im Bild hinten links zu sehen der Personenzug und rechts die Genossenschafts-Molkerei.
Foto: Jürgens, Sammlung: Pochadt