Logo Wappen Demmin

www.demminarchiv.de

Schattenansicht Demmin
Schaltfläche zur Seite Ansichten der Stadt Schaltfläche zur Seite Geschichte Schaltfläche zur Seite Landkreis Schaltfläche zur Seite Eisenbahn und Kleinbahn Schaltfläche zur Seite Publikationen Schaltfläche zum Gästebuch
Sie befinden sich hier: Home - Ansichten - Gebäude aus den 1950er Jahren

Gebäude aus den 1950er Jahren


Getreidebrennerei, Foto

Blick vom Karl-Marx-Platz auf einen Teil der Betriebsgebäude der Getreidebrennerei. 1836 wurde auf diesem Grundstück eine Runkelrüben-Zuckerfabrik gegründet. Sie musste den Betrieb jedoch bald wieder einstellen. Rechts sieht man den Rest von Zabarowskys Möbelhaus, welches 1945 zerstört und nur provisorisch wieder errichtet wurde.



Brauerei, Foto

Hier ein Blick vom Marienhain auf die Wollweberstraße. Rechts das Haus wurde 1840 als Stadtschule II erbaut und diente zur Zeit der Aufnahme als Sonderschule, der ein Internat in der ehemaligen Ostkaserne mit ca. 100 Plätzen angeschlossen war. Hinter dem Haus dominiert ein Teil der Gebäude des VEB (K) Brauerei. Die Einfahrt befindet sich unmittelbar rechts neben der Sonderschule und wird begrenzt von einem Wohnhaus, in dem u. a. die Verwaltung der Brauerei untergebracht war.



Kraftverkehr, Foto

Mit dem Aufbau des VEB Kraftverkehr Demmin errichtete man auch das Verwaltungsgebäude am Quitzerower Weg.



Philipp-Müller-Straße, Foto

Die Aufnahme zeigt einen Teil der zwei dreigeschossigen Häuser Philipp-Müller-Straße (heute Treptowerstraße) 24 und 25, die in dieser Straße neben einem dritten Haus um 1950 wieder aufgebaut wurden.


Gartenstadt, Foto

Dieses Doppelhaus in der Gartenstadt (am Saarplatz 1 und 2) steht genau an der Ecke Saarplatz/Bernhard Kellermannstraße, genau den Ersten Tannen gegenüber.


Philipp-Müller-Straße, Foto

Die Ausfallstraße nach Altentreptow bzw. nach Stavenhagen wird von Hausformen verschiedener Epochen flankiert. Das dreigeschossige Haus Nr. 12a (erbaut 1904) dominiert hier mit seiner reichhaltigen Stuckornamentik.


Brinkstraße, Foto

Dominierend zeigt sich in der Brinkstraße das Haus 5a. Bei dem 1898 errichteten Haus fallen vor allem die Schieferbedeckung und der reich gegliederte Erker auf. Links schließt der einzige Wohnblock der Stadt an, der 1935 in Faltbebauung errichtet wurde (Lindenblock).


Eulenkrug, Foto

Clara-Zetkin-Straße 18a. Hier lag im Mittelalter die Schwineburg, die die Stadt nach Osten verteidigen sollte. Übrig blieb nur der Eulenkrug. Um 1895 ließ Justizrat Tzschirner an dieser Stelle die abgebildete Villa errichten und zur Erinnerung im Giebeldreieck eine plastische Eule anbringen.


Alter Speicher Kahldenwallweg, Foto

Dieser alte Speicher an der Ecke Kahldenwallweg und Bollwerk wurde 1958 vom Genossenschaftsverband Demmin-Altentreptow als Lagerraum benutzt. Eine alte Holztafel weist noch auf den früheren Inhaber hin: Paul Zimmer, Schiffsproviant, Kolonial- und Materialwaren.


Schuhhagen, Foto

Hier ein Blick in den Schuhhagen, dem Verbindungsstück zwischen Klinkenberg und Markt. Der Schuhhagen hat seine Bezeichnung nach den Verkaufsständen der mittelalterlichen Schuhmacher, die hier während des Jahrmarktes ihre Waren anboten.


Philipp-Müller-Straße, Foto

Die Aufnahme zeigt das Wohnhaus Philipp-Müller-Straße 18 (heute Treptowerstraße) an der Ecke zur Schillerstraße. In diesem Haus betrieb damals Bruno Lenz seine Fleischerei.